Das ist mein Gebot: Liebt einander, so wie ich euch geliebt habe. Joh 15,12

Drucken

Gemeinsames Fest im Rosengarten

Am 15. August, „Maria Himmelfahrt“, dürfen wir zu einem gemeinsamen Fest von Kapellenverein Rosenverein und
Verein der Freizeitkünstler, die sich dieses Jahr uns angeschlossen haben, einladen.

Das Fest beginnt wie all die Jahre um 10.00 Uhr mit einem Gottesdienst mit Kräutersegnung. Danach laden die drei Vereine in den Rosengarten ein, die Familie König hat uns dieses Jahr wieder ihre Wiese zur Verfügung gestellt, wo dann unser beliebter Wein- und Crémantstand zu finden ist. Der Kapellenverein bietet wie all die Jahre vorher Wein, Crémant und Apérol Spritz an, der Rosenverein sorgt für das Essen und hat natürlich auch einen Rundstand, wo dann die übrigen Getränke angeboten werden.

Die Freizeitkünstler werden ihre Werke auf dem Wiesengelände ausstellen und planen auch ein Mitmach-Programm.
Jetzt müssen wir noch unseren guten Draht zu unserer Schutzpatronin nutzen, damit sie sich „da oben“ für gutes Wetter einsetzt, für alles andere sorgen dann die fleißigen Helfer der drei Vereine.

Dieses Jahr fehlt eine unserer engagiertesten Helferin. Am 11.4. verstarb recht plötzlich unser Mitglied Helga Zewen. Frau Zewen hat seit Gründung des Vereines unermüdlich für die Innenausstattung der Kapelle gesorgt. Nicht nur, dass sie immer für frische der Jahreszeit entsprechende Blumen sorgte, sie finanzierte sie auch noch. An den Kapellenfesten wirkte Helli stets im Hintergrund, aber wo eine Hand gebraucht wurde, war Helli zur Stelle. Mit Helga verlieren wir nicht nur ein Mitglied, wir haben eine Freundin verloren, die wir alle schmerzlich vermissen. Unsere Gedanken sind besonders bei Herbert Zewen, den dieser Verlust besonders hart getroffen hat.

Besuchen Sie uns, treffen Sie Freunde und verbringen ein paar schöne Stunden mit uns im Rosengarten, wir freuen uns auf Ihren Besuch.

gez. Monika Riefer

Ein Gebet

Herr, bei dir bin ich sicher;
wenn du mich hältst,
habe ich nichts zu fürchten.
Ich weiß wenig von der Zukunft,
aber ich vertraue auf dich.
Gib, was gut ist für mich.
Nimm, was mir schaden kann.
Wenn Sorgen und Leid kommen,
hilf mir, sie zu tragen.
Lass mich dich erkennen,
an dich glauben und dir dienen.

Sel. John Henry Newman

Ein Zitat

Ich habe es nie bereut, mich der ewigen Liebe hingegeben zu haben.

Hl. Therese von Lisieux
Hl. Theresia vom Kinde Jesu

Neuigkeiten aus dem Bistum Trier ...

  • Was genau und wo sind "Orte der Kirche" im Raum Birkenfeld? Darüber diskutierten Dechant Kiefer und Dekanatsreferent Pesch mit interessierten Teilnehmerinnen und Teilnehmern.

... & aus der Bibel

Wir dagegen verkündigen Christus als den Gekreuzigten: für Juden ein empörendes Ärgernis, für Heiden eine Torheit, ...

1Kor 1,23