Das ist mein Gebot: Liebt einander, so wie ich euch geliebt habe. Joh 15,12

Drucken

„Und plötzlich weißt du:

... es ist Zeit, etwas Neues zu beginnen und dem Zauber des Anfangs zu vertrauen.“

(Meister Eckhardt)

Unter diesem Motto habe ich vor zwei Jahren die Entscheidung getroffen, beruflich einen neuen Weg einzuschlagen und Gemeindereferentin zu werden. Bis Juli 2018 habe ich als Lehrerin für Geschichte, Religion und Musik an der Albertus-Magnus Realschule in St. Ingbert gearbeitet. Danach habe ich Pastoraltheologie im Fernstudium an der Domschule in Würzburg studiert. Zu diesem Studium gehört auch ein Praktikum, das ich in der Pfarrei Hermeskeil absolviert habe. Im Berufspraktischen Jahr (01.09.2019 bis 31.08.2020) habe ich in der Pfarreiengemeinschaft Schillingen die Arbeit in der Pfarrei genauer kennenlernen dürfen. Nun führt mich mein Weg in die Pfarreiengemeinschaft Merchweiler und Wemmetsweiler, wo ich in den nächsten beiden Jahren als Gemeindeassistentin tätig sein werde. Dabei vertraue ich auf den Zauber, den die vielen unterschiedlichen Facetten des Berufes mit sich bringt und auf den Zauber, viele neue Menschen kennen zu lernen.

Aber auch privat möchte ich mich kurz vorstellen. Ich heiße Evelyn Finkler, bin 42 Jahre alt und wohne in Nonnweiler-Primstal. Mit meinem Mann Klaus habe ich zwei Töchter: Mia (11 Jahre) und Emelie (8 Jahre). In meiner Freizeit spiele ich gern Orgel, singe in einem Chor und leite einen Kirchenchor. Außerdem bin ich in meiner Heimatpfarrei im Kindergottesdienstkreis tätig.

Evelyn FinklerNun freue ich mich sehr auf diesen Neubeginn, auf viele neue Erfahrungen und neue Herausforderungen und bin natürlich gespannt darauf, Sie alle persönlich kennen zu lernen.

Bis dahin wünsche ich Ihnen Gesundheit und Gottes Segen!

Ihre Gemeindeassistentin
Evelyn Finkler

Drucken

Erstkommunion

Es gibt erfreuliche Nachrichten, die ich Ihnen nicht vorenthalten möchte. Es ist uns gelungen, das Thema Erstkommunion zu bearbeiten. Gerade für unsere Erstkommunionkinder, aber auch deren Eltern, Verwandte und Freunde, ist die ganze Situation der letzten Monate wenig erfreulich gewesen. Herausgekommen sind folgende Termine:

Gruppe Kilian / Andler 08.08.2020 10.30 Uhr, Merchweiler
Gruppe Reiser / Hennchen 15.08.2020, 10.30 Uhr, Merchweiler
Gruppe Schmidt / Kleer 22.08.2020, 10.30 Uhr, Wemmetsweiler
Gruppe Steiner / Mues 29.08.2020, 10.30 Uhr, Merchweiler
Gruppe Klaumann / Kalmes 05.09.2020, 10.30 Uhr, Wemmetsweiler
Gruppe Feiock / Mey 05.09.2020, 14.00 Uhr, Wemmetsweiler

Auf Grund der Beschränkungen bei den Sitzplätzen, feiern wir diese Gottesdienste als Gruppengottesdienst mit den jeweiligen Eltern und deren Angehörigen. Sobald die Pandemie für beendet erklärt worden ist, werden wir alle zusammen einen großen Gottesdienst feiern. Wann dies sein wird, kann mit Sicherheit momentan niemand sagen. Wir feiern jetzt schon mal, so gut wir das eben können, auch in kleinen Gruppen.

Ich bitte sie alle, die Erstkommunionkinder fest in ihrem Gebet zu behalten und sie so als Gemeinde von Glaubenden zu begleiten. Das sind wahrhafte Schätze.

Drucken

SOS Bolivien

Bolivien Sammlung - Gebrauchte Kleider werden Bildung

Zum Vergrößern bitte anklicken

Wir mussten aufgrund der Corona Pandemie alle Boliviensammlungen bis auf Weiteres absagen. Nun fehlt das Geld für die Projekte für Kinder und Jugendliche in Bolivien.

Ausgerechnet bei ihnen hat der Virus gleich mehrfach zugeschlagen:
Keine Hygiene- und Desinfektionsmittel, kaum noch Lebensmittel und keine Schule mehr...

2.000 Kinder und Jugendliche hoffen auf Ihre Hilfe

Bitte spenden Sie jetzt!

www.boliviensammlung.de

Förderverein Bolivienpartnerschaft
IBAN DE27 3706 0193 3006 9680 14
BIC GENODED1PAX
"Bolivienpartnerschaft"

Ein Gebet

Herr, mache mich zu einem Werkzeug deines Friedens,
dass ich liebe, wo man hasst;
dass ich verzeihe, wo man beleidigt;
dass ich verbinde, wo Streit ist;
dass ich die Wahrheit sage, wo Irrtum ist;
dass ich Glauben bringe, wo Zweifel droht;
dass ich Hoffnung wecke, wo Verzweiflung quält;
dass ich Liebe entzünde, wo Finsternis regiert;
dass ich Freude bringe, wo der Kummer wohnt.

Weiterlesen...

Ein Zitat

Der Mensch lebt nicht so sehr von der Liebe, die er empfängt, als vielmehr von der, die er schenkt.

Sel. Mutter Teresa
Teresia (Agnes) Gonxhe Bojaxhiu

Neuigkeiten aus der Weltkirche ...

Das weltkirchliche Engagement der deutschen Bistümer umfasst u.a. den Missionarischen Dienst, die Weltkirchlichen Freiwilligendienste, die Hilfswerke, die Partnerschaftsarbeit und den Fairen Handel.
  • Die Bretagne galt früher als das "Ende der Welt" - Finistere. Hier ist man bis heute ländlich fromm und auch ein wenig archaisch. Der richtige Ort für ein liebenswertes Projekt: ein Hauch von Osterinsel auf Bretonisch.

... & aus der Bibel

Jesus antwortete ihnen: Ich bin das Brot des Lebens; wer zu mir kommt, wird nie mehr hungern, und wer an mich glaubt, wird nie mehr Durst haben.

Joh 6,35