Das ist mein Gebot: Liebt einander, so wie ich euch geliebt habe. Joh 15,12

Drucken

Aufruf zum Caritas-Sonntag 2019

Liebe Schwestern und Brüder!

Der vorletzte Sonntag im September steht in schon langer Tradition im Zeichen der Caritas. In unserem Bistum Trier spricht er in diesem Jahr die Einladung aus: Hört einander zu! Zusammen mit dem Caritasverband möchte ich diese Einladung an Sie alle weitergeben. Denn ohne gegenseitiges Zuhören gibt es kein gutes Miteinander. In diesen Zeiten mit ihren vielen Fragen und Auseinandersetzungen ist dies besonders wichtig.

Es gilt, daran zu arbeiten, dass nicht ganze Teile der Gesellschaft auseinanderdriften und es zwischen ihnen keine Berührungspunkte mehr gibt. Aus christlicher Perspektive heißt die konkrete Frage: „Kann ich mir vorstellen, wie andere leben und was andere entbehren müssen?“ Christen brauchen gerade in unserer pluralen Gesellschaft milieuüberschreitende Begegnungen und müssen sich die Frage beantworten: „Habe ich Freunde unter den Armen?“

Wo Menschen einander zuhören und sich kennen, reduziert sich die Angst vor dem Unbekannten und dem Anderen. Wir werden nur dann einen sozialen Zusammenhalt finden und bewahren, wenn Menschen eine Ahnung haben von dem, was Andere mitmachen, worunter sie leiden.

Der Caritas-Sonntag kann durch einladende Begegnungen und das Zuhören einen Beitrag zur Solidarisierung und damit zum notwendigen gesellschaftlichen Zusammenhalt leisten.

Die Kollekte des Caritas-Sonntags ist für die vielfältigen Anliegen der Caritas in unseren Pfarrgemeinden und der Diözese bestimmt. Bitte unterstützen Sie durch Ihre Gabe die Arbeit der Caritas!

Trier, den 10. Juli 2019
Dr. Stephan Ackermann

Ein Gebet

Lass blind mich, Herr, die Wege gehn,
die deine sind.
Will deine Führung nicht verstehn,
bin ja dein Kind.
Bist, Vater der Weisheit, auch Vater mir.
Führst durch Nacht mich auch,
führst du doch zu dir.

Weiterlesen...

Ein Zitat

Auf, auf! Wenn es bei uns bis jetzt noch eine gewisse Unentschlossenheit gab, werfen wir sie zusammen mit aller Nachlässigkeit von uns, und laufen wir wie Verrückte nicht nur auf Gott zu, sondern auch zum Mitmenschen!

Hl. Antonius Maria Zaccaria

Neuigkeiten aus dem Bistum Trier ...

  • Es braucht mutige Stimmen, um die Grund- und Menschenrechte zu verteidigen - auch von Seiten der Kirche. Das sagte Claudia Roth anlässlich ihres Vortrages im katholischen Forum Koblenz

... & aus der Bibel

Wir dagegen verkündigen Christus als den Gekreuzigten: für Juden ein empörendes Ärgernis, für Heiden eine Torheit, ...

1Kor 1,23