Das ist mein Gebot: Liebt einander, so wie ich euch geliebt habe. Joh 15,12

Drucken

72 Stunden - Uns schickt der Himmel

13. bis 16. Juni 2013: Bundesweite Sozialaktion der katholischen Jugend

Unter dem Titel „Uns schickt der Himmel“ will der BDKJ (Bund der katholischen Jugend) hunderttausende junge Menschen für 72 Stunden zum Einsatz für das Gute gewinnen. Bereits im Jahr 2009 hatten etwa 100.000 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene aus 16 Bistümern bei der BDKJ-Sozialaktion mitgemacht und in 72 Stunden mehr als 1.000 soziale, ökologische und kulturelle Projekte realisiert. Dieser Erfolg ermutigt die katholischen Jugendverbände, die Aktion auf alle Bistümer und damit erstmals auf das gesamte Bundesgebiet auszuweiten. 2013 wird sie mit einem weiterentwickelten Konzept realisiert.

Grundgedanke: „In 72 Stunden die Welt besser machen“

 

Kinder, Jugendliche, junge Erwachsene und deren Leiter/-innen stellen sich der Herausforderung, in 72 Stunden eine gemeinnützige soziale, ökologische, interkulturelle oder politische Aufgabe zu lösen. Damit setzen sie ein deutliches Zeichen der Solidarität. Mit Spaß und Engagement werden sie dort anpacken, wo es sonst niemand tut, wo das Geld fehlt oder die Bereitschaft, anderen unter die Arme zu greifen. Die Überzeugung, dass ein Handeln aus unserem christlichen Verständnis die Welt besser machen kann, ist der Motor für die 72-Stunden-Aktion.

"Wir sind dabei!"

Auch in Wemmetsweiler wird vom 13.06. bis 16.06. ein Projekt verwirklicht. 15 Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 14 bis 23 Jahren werden sich der Aufgabe stellen in 72 Stunden Wemmetsweiler ein bisschen besser zu machen. Die Gruppe, bestehend aus Messdienern, Mitgliedern der kath. Jugend und der KjG sowie anderen Freiwilligen, bereitet sich nun auf die Aktion vor und wartet gespannt auf den 13.06, 17 Uhr 07. Denn das Besondere ist, dass die Beteiligten erst zum Startschuss der 72 Stunden erfahren, welches Projekt sie umsetzen. Vorher wissen nur der regionale Koordinierungskreis, der das Projekt entwickelt hat, und Kooperationspartner vor Ort Bescheid. Eine solche Aktion kann jedoch in 72 Stunden nicht von der Gruppe allein auf die Beine gestellt werden. Eine Regel ist nämlich auch, dass der Aktionsgruppe keine Kosten entstehen sollen. Es wird also Hilfe und Unterstützung in vielfältiger Form benötigt. Diese kann von Material- und Geldspenden, Werkzeugverleih, Lebensmittelspenden bis hin zum Einbringen von fachlichem Know-How reichen. Seine Unterstützung zugesagt hat bereits unser Ortsvorsteher Michael Marx. Er wird der Gruppe als sogenannter Aktionspate mit Rat und Tat zur Seite stehen. Hierfür schon jetzt ein herzliches Dankeschön!

Unterstützung gesucht

Haben auch Sie als Firma oder Privatperson Interesse das ehrenamtliche Engagement der Beteiligten zu unterstützen und sich für eine gute Sache einzusetzen? Dann nehmen Sie einfach Kontakt auf. Ansprechpartnerin ist Hannah Barbian, Tel. 06825/3589.

Hauptunterstützer der Aktion "72 Stunden - Uns schickt der Himmel" sind das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, die Deutsche Bischofskonferenz, das Bischöfliche Hilfswerk MISEREOR und das Kindermissionswerk „Die Sternsinger“. Der Medienpartner katholisch.de sendet 72 Stunden live. Weitere Infos unter www.72stunden.de.

Gez. Caroline Barbian

Ein Gebet

Nichts verwirre dich,
nichts erschrecke dich,
alles vergeht.
Gott ändert sich nicht.
Die Geduld erreicht alles.
Wer sich an Gott hält,
dem fehlt nichts.
Gott allein genügt.

Hl. Teresa von Avila

Ein Zitat

Wer im Glauben voranschreitet, dem wird das Herz weit und er läuft in unsagbarem Glück der Liebe den Weg der Gebote Christi.

Benedikt von Nursia

Neuigkeiten aus dem Bistum Trier ...

  • Was genau und wo sind "Orte der Kirche" im Raum Birkenfeld? Darüber diskutierten Dechant Kiefer und Dekanatsreferent Pesch mit interessierten Teilnehmerinnen und Teilnehmern.

... & aus der Bibel

Jesus antwortete ihnen: Ich bin das Brot des Lebens; wer zu mir kommt, wird nie mehr hungern, und wer an mich glaubt, wird nie mehr Durst haben.

Joh 6,35