Das ist mein Gebot: Liebt einander, so wie ich euch geliebt habe. Joh 15,12

Drucken

Firmung 2017

Träume und lebe wie ein König selbstbestimmt und frei.
Träume und lebe wie eine Priesterin in Kontakt mit Gott.
Träume und lebe wie ein Prophet als Christ in der Welt.
Das heißt es, in der Firmung mit dem Chrisamöl gesalbt zu werden.

(aus: Firmung vernetzt)


Im Rahmen der Visitation durch unseren Weihbischof Robert Brahm werden am 10. Juni 2017 80 Jugendliche das Sakrament der Firmung in unserer Kirche Hl. Rosenkranzkönigin empfangen.

Die Jugendlichen konnten und können sich seit Ende November 2016 zur Firmung anmelden. Zum ersten Mal wurde die Vorbereitung zur Firmung auf Dekanatsebene gedacht und geplant und es entstand ein Jugendplaner, der einen großen Teil der Angebote der Jugendpastoral der einzelnen Pfarreien und des Dekanates umfasst. Diese Angebote richten sich an alle Jugendlichen und es gibt einen Teil speziell ausgerichtet für die Firmbewerber. Den Jugendlichen war es frei gestellt ob und in welchem Umfang sie sich auf das Sakrament der Firmung vorbereiten. Nahezu alle der über 300 Firmbewerber auf Dekanatsebene haben sich zu einem der 5 Workshoptage angemeldet. Die Firmbewerber konnten an diesen Tagen alles Wichtige zur Fimung erfahren und sich kreativ mit ihren Lebensfragen beschäftigen. Die Workshoptage endeten mit dem Besuch der heiligen Messe. Gestaltet wurden sie von den einzelnen Pfarreiengemeinschaften des Dekanates.

Vielen Dank an dieser Stelle für das Engagement der zahlreichen Ehrenamtlichen, die sich mit ihrem Können, ihrem Wissen, ihrer Kreativität und ihrem Glauben eingebracht haben!

Wir wünschen allen Jugendlichen Gottes Segen, die Kraft Christus nachzufolgen, ihn ins Gespräch zu bringen und mit ihren Überzeugungen und Möglichkeiten kirchliche Gemeinschaft aktiv mitzugestalten.

Gez. Melanie Viehl

Ein Gebet

Nimm hin, o Herr, 
meine ganze Freiheit.
Nimm an mein Gedächtnis,
meinen Verstand,
meinen ganzen Willen.
Was ich habe und besitze,
hast Du mir geschenkt.
Ich gebe es Dir wieder
ganz und gar zurück
und überlasse alles Dir,
nach Deinem Willen.
Nur Deine Liebe schenke mir
nach Deiner Gnade.
Dann bin ich reich genug
und suche nichts weiter.

Hl. Ignatius von Loyola

Ein Zitat

Auch wenn wir ein unbegrenztes Vertrauen in den Willen Gottes und in die göttliche Vorsehung haben, gehen wir nicht blindlings voran. Zuerst prüfen wir sehr gut die Mittel, auf die wir mit Klugheit bauen können. Wenn wir dann einen Teil der Arbeit geleistet haben, halten wir einen Moment inne: Können wir so weitermachen? Können wir hoffen? Dann machen wir langsam weiter.

Hl. Johannes Bosco

Neuigkeiten aus dem Bistum Trier ...

... & aus der Bibel

Da rief er ein Kind herbei, stellte es in ihre Mitte und sagte: Amen, das sage ich euch: Wenn ihr nicht umkehrt und wie die Kinder werdet, könnt ihr nicht in das Himmelreich kommen. Wer so klein sein kann wie dieses Kind, der ist im Himmelreich der  Größte.

Mt 18,2