Das ist mein Gebot: Liebt einander, so wie ich euch geliebt habe. Joh 15,12

Drucken

Gemeinsames Fest im Rosengarten

Am 15. August, „Maria Himmelfahrt“, dürfen wir zu einem gemeinsamen Fest von Kapellenverein Rosenverein und
Verein der Freizeitkünstler, die sich dieses Jahr uns angeschlossen haben, einladen.

Das Fest beginnt wie all die Jahre um 10.00 Uhr mit einem Gottesdienst mit Kräutersegnung. Danach laden die drei Vereine in den Rosengarten ein, die Familie König hat uns dieses Jahr wieder ihre Wiese zur Verfügung gestellt, wo dann unser beliebter Wein- und Crémantstand zu finden ist. Der Kapellenverein bietet wie all die Jahre vorher Wein, Crémant und Apérol Spritz an, der Rosenverein sorgt für das Essen und hat natürlich auch einen Rundstand, wo dann die übrigen Getränke angeboten werden.

Die Freizeitkünstler werden ihre Werke auf dem Wiesengelände ausstellen und planen auch ein Mitmach-Programm.
Jetzt müssen wir noch unseren guten Draht zu unserer Schutzpatronin nutzen, damit sie sich „da oben“ für gutes Wetter einsetzt, für alles andere sorgen dann die fleißigen Helfer der drei Vereine.

Dieses Jahr fehlt eine unserer engagiertesten Helferin. Am 11.4. verstarb recht plötzlich unser Mitglied Helga Zewen. Frau Zewen hat seit Gründung des Vereines unermüdlich für die Innenausstattung der Kapelle gesorgt. Nicht nur, dass sie immer für frische der Jahreszeit entsprechende Blumen sorgte, sie finanzierte sie auch noch. An den Kapellenfesten wirkte Helli stets im Hintergrund, aber wo eine Hand gebraucht wurde, war Helli zur Stelle. Mit Helga verlieren wir nicht nur ein Mitglied, wir haben eine Freundin verloren, die wir alle schmerzlich vermissen. Unsere Gedanken sind besonders bei Herbert Zewen, den dieser Verlust besonders hart getroffen hat.

Besuchen Sie uns, treffen Sie Freunde und verbringen ein paar schöne Stunden mit uns im Rosengarten, wir freuen uns auf Ihren Besuch.

gez. Monika Riefer

Drucken

Es stapeln sich die Bücher?

Am Sonntag, den 26. August 2018 findet rund um das Seniorenhaus ein Fest der Generationen statt.

Zu Gunsten von Projekten der Schwestern vom Heiligen Geist wird es einen Bücherverkauf geben.
Wenn Sie Bücher haben, die sie nicht mehr brauchen, wir würden uns über Ihre Buchspende freuen.

Abgeben können Sie sie bis Freitag, den 17. August im Seniorenhaus Immaculata.

Vielen Dank!
gez. Melanie Viehl, Gem.-Ref.

Drucken

Das andere Restaurant

Begegnungsstätte
Wemmetsweiler, Bildstockstr. 90

An folgenden Terminen haben wir vorsorglich die Begegnungsstätte gebucht und öffnen für Sie unser anderes Restaurant:

Sonntag, 21. Januar 2018
Sonntag, 18. Februar 2018
Sonntag, 18. März 2018 – Solidaritätsessen des AK Eine Welt
Sonntag, 22. April 2018
Sonntag, 10. Juni 2018
Sonntag, 08. Juli 2018
Sonntag, 12. August 2018
Sonntag, 02. September 2018
Sonntag, 14. Oktober 2018
Sonntag, 16. Dezember 2018 – Weihnachtscafé

Wir bieten ein vollwertiges Essen mit frischen Lebensmitteln an für alle, die mal nicht für sich kochen wollen oder können, für alle, die gerne in Gesellschaft mit anderen in ungezwungener Atmosphäre zu Mittag essen wollen.
Für freiwillige Spenden sind wir dankbar.

gez. Rita Jakob

Drucken

Tag der Versöhnung

Die Kommunionkinder sind am 3. Februar eingeladen zum Tag der Versöhnung. Von 9 – ca. 14.30 Uhr bieten wir verschieden Stationen rund ums Thema an. Zentral ist die Station, an der die Beichte, das Sakrament der Versöhnung im Mittelpunkt steht und die von Pfr. Schneider begleitet wird. Abschluss ist ein gemeinsames Mittagessen als Feier des Tages.

Versöhnung ist ein zentraler Inhalt des Freundschaftsangebotes Jesu. Deshalb ist dieses Thema ein wichtiger Teil in der Erstkommunionvorbereitung.

Drucken

Heilig-Rock-Tage

Das Bistum Trier lädt 2018 wieder zu den Heilig-Rock-Tagen nach Trier ein. Von Freitag, 13. bis Sonntag, 22. April findet das Bistumsfest statt.

Der Bistumsgemeinde und allen Interessierten bieten die Heilig-Rock-Tage ein Forum, sich in besonderer Weise mit Jesus Christus und mit den Glaubensfragen unserer Zeit auseinanderzusetzen. Die Heilig-Rock-Tage werden von einer großen Zahl engagierter Menschen in Gemeinden, Gruppen und Verbänden gestaltet.

Die Heilig-Rock-Tage finden seit 1997 in jedem Jahr ab dem Freitag nach dem Weißen Sonntag für zehn Tage statt. Sie stehen in der Tradition der Bistumstage und der großen Heilig-Rock-Wallfahrten im Bistum Trier.

Jetzt schon vormerken!

Drucken

Der Brauch des Strohhalmlegens

Ein etwas anderer Adventskalender

Kennen Sie den Brauch des Strohhalmlegens? Es handelt sich um einen Adventskalender ganz anderer Art. Es wird nichts hinter einem Türchen herausgenommen, vielmehr wird jeden Tag etwas in eine noch leere Krippe hineingelegt. Jedes Kind darf einen Halm in das künftige Bettchen des Jesuskindes legen, wenn es eine gute Tat vollbracht hat. Auf diese Weise wird das Neugeborene am Heiligen Abend auf eine möglichst weiche Unterlage gebettet, um die Härte des Holzes und die Hartherzigkeit der Menschen abzufedern.

Beim Strohhalmlegen geht es um die Besinnung auf das Wesentliche unseres Glaubens – auf die Liebe und ihre oftmals kleinen Zeichen. Gott ist im Kleinen zu uns gekommen. Deswegen können auch wir im Kleinen zu ihm kommen. Advent, Ankunft ist eine wechselseitige Bewegung aufeinander zu. Wir können Christus nicht begegnen, wenn wir den Mitmenschen ausklammern. Sollte das nicht gerade auch für uns Erwachsene gelten? Warum fangen nicht auch wir an, mit etwas Phantasie unsere ganz persönlichen Strohhalme in die Krippe zu legen, damit die Welt ein bisschen besser wird? Bescheren wir dem Christuskind also eine weiche und friedliche Weihnacht. Und hören wir nicht auf mit den guten Taten, selbst wenn die Krippe längst wieder im heimischen Keller steht.

Prof. Dr. Hans Tremmel, Vorsitzender des Diözesanrats der Katholiken der Erzdiözese München und Freising, In: Pfarrbriefservice.de

Ein Gebet

Nichts verwirre dich,
nichts erschrecke dich,
alles vergeht.
Gott ändert sich nicht.
Die Geduld erreicht alles.
Wer sich an Gott hält,
dem fehlt nichts.
Gott allein genügt.

Hl. Teresa von Avila

Ein Zitat

Bete nicht hastig, um recht viel beten zu können, sondern bemühe dich, was du betest, von Herzen zu beten. Ein Vaterunser innig gebetet ist mehr wert als viele rasch und eiligfertig heruntergeleiert.

Hl. Franz von Sales

Neuigkeiten aus dem Bistum Trier ...

  • Bis zum 4. August pilgern Menschen wieder zu Apollinariskirche in Remagen, um dort einen geistlichen Impuls zu erhalten. Das geschieht durch das Aufsetzen einer Reliquie.

... & aus der Bibel

Jesus sagte zu ihm: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben;

Joh 14,6